Thomas Gerhards

Folder OpenArbeiten

Abbildung der Arbeit "sehr persönliche Skulptur" aus dem Jahr 1997
Abbildung der Arbeit "sehr persönliche Skulptur" aus dem Jahr 1997
Abbildung der Arbeit "sehr persönliche Skulptur" aus dem Jahr 1997
Abbildung der Arbeit "sehr persönliche Skulptur" aus dem Jahr 1997
  • Die Skulptur besteht aus einem Holzklötzchen mit einem Stahlnagel und einem Kaugummi. Der Kaugummi enthält folgende Beschreibung auf der Verpackung:

    SEHR PERSÖNLICHE SKULPTUR
  • Kauen Sie bitte den Kaugummi, bis er keinen Geschmack mehr enthält.
  • Stecken Sie den durchgekauten Kaugummi auf die Nagelspitze, die mit dem Holzstück den Sockel Ihrer Skulptur bildet.
  • Nun besitzen Sie Ihre persönliche Skulptur mit Ihrem persönlichen Zahnabdruck, Ihrem persönlichen Fingerabdruck (beim Aufstecken des Kaugummis auf den Nagel) und Ihren persönlichen Speichelresten, die Ihre DNA enthalten.

Kaugummi, Verpackung, Holzklötzchen, Stahlnagel.

Abbildung der kinetischen Arbeit "rotierendes Sofa" aus dem Jahr 1995
Abbildung der kinetischen Arbeit "rotierendes Sofa" aus dem Jahr 1995
Abbildung der kinetischen Arbeit "rotierendes Sofa" aus dem Jahr 1995
Abbildung der kinetischen Arbeit "rotierendes Sofa" aus dem Jahr 1995
Abbildung der kinetischen Arbeit "rotierendes Sofa" aus dem Jahr 1995
Abbildung der kinetischen Arbeit "rotierendes Sofa" aus dem Jahr 1995


Das rote Sofa rotiert um einen festen Drehpunkt mit einer Außengeschwindigkeit von ca. 57 km/h.

Sofa, Eisenkonstruktion, Drehstrommotor, Frequenzumrichter, Betonplatten, Schwerlasträder, Kabel.

53 Umdrehungen/Minute
Radius: 286,5 cm

Beben, 1992

Die Abbildung zeigt die kinetische Skulptur "Beben" von 1992


Die beiden Walzenlaufen nach innen. Zwischen den Walzen liegt ein Rundeisen. Das Rundeisen wird von beiden Walzen angetrieben. Die Zeitschaltuhr ist so eingestellt, dass sie den Motor abstellt, wenn das Rundeisen außer Kontrolle zu geraten scheint.

Eisen, Motor, Kabel, Bewegungsmelder mit Zeitschaltuhr.

Abbildung der kinetischen Arbeit "zarter Kontakt" aus dem Jahr 1992
Abbildung der kinetischen Arbeit "zarter Kontakt" aus dem Jahr 1992
Abbildung der kinetischen Arbeit "zarter Kontakt" aus dem Jahr 1992
Abbildung der kinetischen Arbeit "zarter Kontakt" aus dem Jahr 1992


Bei jeder Berührung der Drahtbürsten mit dem Zinkeimer wird der Stromkreislauf geschlossen und der Motor macht eine zuckende Bewegung.

Zinkeimer, Scheibenwischermotoren, Drahtbürsten, 2 mm Drahtseil, Eisenkonstruktion, Trafo.

ohne Titel, 1989/90


Der Stampfer wird im Eisenkäfig gestartet. Die Aktion dauert ca. 4 Minuten. Der Stampfer ist mit Gummiseilen im Käfig fixiert.

Stampfer, Eisenkäfig, Holzplanken, Gummiseile, Seilklemmen, Schlauchschellen.

ohne Titel, 1989


Eine Stahlplatte mit einem Türspion ist auf Abstand an der Wand befestigt. Hinter der Metallplatte ist eine Spielkarte mit der Vorderseite an die Wand geklebt.

Stahl, Türspion, Spielkarte.

20 x 29 x 8 cm

  absturz außenraum berührung bewegung drehung drehungen eis entwurf explosion farben fliegen fotografie funken gemeinschaftsarbeit geruch installation kanone kartons käfig klang knall lampen licht möbel multiple musik nachhall natur objekt pflanzen rauch raum rausch schmiere schrift schwarzes quadrat skulptur skulpur sofa sonnenenergie sound sprache symposium tanz teppich tor transformation trockenheit tür veränderung verformung video vorhang warnsignal wasser wärme wiederholung zeit zerbrechen

Copyright Copyright 2022 Thomas Gerhards – All Rights Reserved